Sonntag, Juli 21, 2024
Shopping Schlieren Werbung

Neuste Beiträge

Verwandte Beiträge

Bieterverfahren bei Immobilienverkäufen

Bieterverfahren beim Immobilienverkauf kommen aufgrund des
sehr hohen Käuferinteresses immer öfters zum Einsatz.

Dabei wird es weniger von Verkäuferseite gefordert, sondern meist aufgrund des momentan sehr hohen Käuferinteresses notwendig. Viele potenzielle Käufer gehen mit ihrem Angebot über den geforderten Preis, damit sie zum Zug kommen.

Um ein Bieterverfahren seriös und für alle Seiten fair abzuwickeln, braucht es vom Immobilienmakler viel Erfahrung. Ein Makler, der eine – eventuell sogar unterbewertete – Immobilie so schnell wie möglich verkaufen will, handelt nicht professionell und im Sinne seiner Kunden. Ein guter Makler verfügt über Geduld und zeigt kauffähigen Interessenten ausführlich und nach Wunsch auch mehrmals die Immobilie. Wenn die Kaufwilligen genug Zeit hatten, das Objekt sorgfältig mit ihrer Bank zu prüfen, werden Angebote und Finanzierungszusagen eingeholt.

Ob die abgegebenen Angebote dann direkt ausgewertet werden oder ob eine zweite Angebotsrunde durchgeführt wird, wird gleich zu Beginn des Prozesses allen Beteiligten offen dargelegt. Am Ende des Verfahrens steht das beste Angebot fest. Nun entscheidet die Verkäuferschaft, ob sie es annehmen will.

Transparenz ist ein Muss
Für einen einwandfreien Ablauf eines Bieterverfahrens ist es unerlässlich, Bieter und Verkäufer während des gesamten Prozesses transparent und nachvollziehbar zu informieren. Das beste Angebot sollte am Ende des Verfahrens für alle Parteien einsehbar sein. Einerseits um aufzuzeigen, dass das Verfahren seriös abgewickelt wurde. Andererseits kann der Makler dadurch belegen, dass der bestmögliche Preis für die Liegenschaft erzielt wurde.

Im Erfolgshonorar von RE/MAX-Immobilienmaklern sind das Gewinnen möglichst vieler Kaufinteressenten, die Durchführung zahlreicher Besichtigungen sowie die Abwicklung des gesamten Bieterverfahrens und des Kaufprozesses inbegriffen. Das Erfolgshonorar heisst Erfolgshonorar, weil alle anfallenden Aufgaben erst dann mit einem Honorar abgegolten werden, wenn der Verkauf erfolgreich abgeschlossen ist. Dies ist mit der notariellen Verschreibung der Immobilie sowie dem Eintrag der Handänderung im Grundbuch der Fall.

Erfahrung, Fingerspitzengefühl und die richtigen Instrumente
Die nötige Kompetenz, ein Bieterverfahren transparent und fachgerecht durchzuführen, kann man sich aneignen. Neben den theoretischen Fähigkeiten braucht es aber auch viel Fingerspitzengefühl. Ein solches gewinnt man nur mit der vielfachen Anwendung des theoretischen Wissens in der Praxis. Bei RE/MAX können Sie sich darauf verlassen, dass die Maklerinnen und Makler über diese Erfahrung verfügen. Denn niemand verkauft in der Schweiz mehr Immobilien als RE/MAX. 

DAVE – digitales Angebotsverfahren von RE/MAX
Mit DAVE bietet RE/MAX seinen Kunden ein ex-
klusives digitales Angebotsverfahren. Damit können Spitzenresultate bezüglich Verkaufspreiserhöhung
erzielt werden. Deshalb ist der Einsatz des digitalen
Verfahrens im Interesse jedes Immobilienverkäufers.

remax.ch/dave

Text und Foto: RE/MAX Dietikon

Neuste Beiträge