Schlieren
12°
Überwiegend bewölkt
humidity: 71%
wind: 2m/s W
H 11 • L 10
12°
Tue
18°
Wed
18°
Thu

Das Zentrum als Einkaufsort aufwerten

ShoppingSchlieren soll dabei helfen, die äusserst schwierigen Herausforderungen des Detailhandels, insbesondere im Zentrum, optimal zu meistern. Angesichts der neuen Buslinie 201 ist bereits die erste Aktion geplant: Am 30. Juni findet der «Uitikoner-Schlieremer-Tag» statt.

 

Mit ShoppingSchlieren ist eine Koordinationsstelle im Entstehen, die das Zentrum von Schlieren als Begegnungs- und Einkaufsort fördern will. «Bisher agierten die Player im Schlieremer Detailhandel – private Fachgeschäfte sowie Einkaufszentren wie Lilie, Parkside und Wagishopping – selber, statt die Kräfte zu bündeln und gemeinsam für den Einkaufsort Schlieren zu werben.» So begründet Philipp Locher, Präsident der Detaillistenvereinigung Pro Schlieren, die Notwendigkeit der Koordinationsstelle. «Schlieren verfügt über viele tolle Fachgeschäfte bzw. -märkte, so dass man nicht in die Ferne schweifen muss, um Einkäufe zu tätigen.»

 

Locher ist Mitglied der Kerngruppe von ShoppingSchlieren. Dieser gehört auch Albert Schweizer, Standortförderer von Schlieren, an. «Seit Jahren unterstützen wir den Detailhandel in Schlieren organisatorisch bei der Vermietung von Leerflächen, mit dem Aufbau der Mieterorganisation «Mall of Parkside» und bei der Erstellung des Einkaufsführers sowie bei Aktionen wie Comedy + Event auf dem Stadtplatz, Fonduechalet oder Weihnachtsmarkt», sagt Schweizer. «Mit ShoppingSchlieren bekommt unsere Arbeit jetzt erstmals einen offiziellen Auftritt.»

 

Bestehende Cluster als Vorbild

«Wir prüfen zur Zeit, wie wir unsere erfolgreichen Erfahrungen mit den Clustern (Schwerpunkten) Biotechnologie und Startup City in Schlieren auf den Detailhandel anpassen können», sagt Schweizer weiter. «Wir wollen deshalb von der Standortförderung aus zusammen mit Pro Schlieren einen Clusterverantwortlichen einsetzen, der den Detailhandel in Schlieren primär im Zentrum und sekundär in den Quartieren unterstützt.

 

»Dieser Clusterverantwortliche ist in der Person von Arun Banovi, umtriebiger und gut vernetzter Gründer und Geschäftsführer der Kommunikations-, Medien- und Werbeagentur Banovi & Partner sowie Herausgeber des Stadtmagazins «Schlieremer», auch schon gefunden. Banovi ist das dritte Mitglied der Kerngruppe von ShoppingSchlieren. Seine Agentur erledigt im Mandat die Geschäftsführung von ShoppingSchlieren. Aufgaben des Clusterverantwortlichen sind das Marketing für den Einkaufsort Schlieren, Organisation und Koordination von Aktionen und Events, Erstellen einer Übersicht der Laden- und Geschäftsleerstände in Schlieren sowie Koordination und Vermittlung von Mietinteressenten.

 

Erste Aktionen schon geplant

Shopping Schlieren nimmt die Arbeit am kommenden 1. Juni auf. Anlässlich der neuen Buslinie 201, welche Schlieren und Uitikon verbindet, findet am Samstag, 30. Juni schon die erste Aktion statt – der «Uitikoner-Schlieremer-Tag». Wer an diesem Tag in Uitikon oder Schlieren einkauft, kann an einer Verlosung teilnehmen. Er muss dazu einen Talon ausfüllen und zusammen mit der Einkaufsquittung an einem Stand im Lilie-Zentrum oder im Parkside abgeben. Zu gewinnen sind 50 gefüllte Einkaufstaschen im Wert von 100 Franken und 100 ÖV-Tageskarten Schlieren­–Uetliberg (ins Naherholungsgebiet).
Ein weiterer Event mit Unterstützung von ShoppingSchlieren findet im Herbst, genauer am 20./21. Oktober, statt. Dann geht in Schlieren die 1. KCBS-Barbecue-Meisterschaft über die Bühne. Dieser Event findet auf dem Goldschlägiplatz am Rietpark statt.