Ein Leckerbissen für Juniorinnen und Junioren

Der Ex-Profifussballer Stefan Kohler plant in der Region wieder Fussballcamps für Nachwuchsspielerinnen und -spieler. Ein erstes Camp findet im Juli 2021 in Schlieren statt, ein zweites 2022 in Widen. Jugendliche Fussballfans können sich freuen.

Eine Zeit lang war er selbst im Freiamt zu Hause. Seine Eltern leben immer noch auf dem Mutschellen. Und nach wie vor hat er eine grosse Verbindung zur Region und zum Limmattal. Stefan Kohler, der ehemalige Mittelfeldspieler der Grasshoppers Zürich, des FC Winterthur und FC Schaffhausen, hat in Widen früher Fussballcamps von PrioSoccer organisiert.

Damals war Kohler gemeinsam mit Ari Shaqiri, dem Bruder des Schweizer Nationalspielers Xherdan Shaqiri, aktiv. Gemeinsam haben sie die «PrioSoccer-Fussballschule» gegründet und aufgebaut, deren Teil auch die Camps waren. Das Highlight der Camps war jeweils der Besuch des «Kraftwürfels» vom FC Liverpool bei den Nachwuchskickern.

Jetzt macht der 36-jährige Kohler sein eigenes Ding. Unter dem Namen «Kohler Soccer Camp» sollen Junioren-Fussballer und -Fussballerinnen 2022 wieder ein Camp in Widen besuchen können. Bevor es soweit ist, führt der gebürtige Schlieremer ein erstes Camp im Sommer 2021 in seiner Heimatstadt auf dem Fussballplatz Zelgli durch.

Treffen mit und Autogramme von Profis

Auf dem Programm steht unter anderem ein Treffen mit Profi-Fussballspielern. Ein weiteres «Goodie» sind Autogrammkarten, die von den Spielern verteilt werden. Weiter im Paket bei einem Campbesuch enthalten ist neben dem täglichen Training auch ein komplettes Trainingsset, die Verpflegung inklusive Mittagessen, Feedback-Formulare und eine Camp-Urkunde. 

Letztere ist dem Camp-Gründer und -Leiter ein besonderes Anliegen. Stolz präsentiert er auf der Homepage des «Kohler Soccer Camps» seine erste Urkunde für eine Teilnahme an einem Fussball-Camp. «Für mich war es in meiner Kindheit damals etwas ganz Besonderes, so eine Urkunde zu erhalten. Ich hoffe, dass ich den Teilnehmern an meinem Camp auch eine solche Freude bereiten kann, wie ich sie in meiner Kindheit beim Erhalten dieser Urkunde hatte.»

Eine Elite- und eine Standard-Gruppe

Einmalig in den Fussball-Camps in der Schweiz dürfte die Unterteilung in eine Elite- und eine Standardgruppe sein. Kohler bietet eine normale Gruppe, die sogenannte «Standard-Gruppe», für Junioren und Juniorinnen aus dem Breitenfussball an. Damit Nachwuchsspieler und -spielerinnen, die bereits im Spitzenfussball unterwegs sind, in dieser Gruppe nicht zu kurz kommen, gibt es für sie in der «Elite-Gruppe» ein intensiveres Training, das besonders auf Fussballer mit fortgeschrittenen Qualitäten ausgelegt ist. Zugelassen sind Jahrgänge von 2005 bis 2016, also Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 16 Jahren.

Kohler legt sehr viel Wert auf Professionalität in der Durchführung des Camps. Ebenso soll die Freude nicht zu kurz kommen. So gibt es einerseits Technik- und Athletiktraining auf einem hohen Niveau, inklusive Früchtepausen. «Ich spiele auch mit dem Gedanken, einen Ernährungsberater und einen Athletiktrainer einzuladen. Andererseits gibt es auch diverse Spielformen, ein Turnier – eine «Mini-WM», bei der in jeder Altersstufe ein Weltmeister erkoren wird, und einen Wettbewerb inklusive Preis, damit der Fussballnachwuchs auch seinen Spass hat. Dementsprechend hat der Camp-Leiter auch seinen Slogan gewählt: «Die Härte, jedoch mit sehr viel Spass!»

Das Camp in Schlieren findet vom 19. bis 23. Juli 2021 statt. Anmeldeschluss ist der 28. Mai 2021.

Alle Informationen unter: https://kohler-camp.ch/

Text und Bild: zVg