Schlieren
14°
Trüb
humidity: 93%
wind: 4m/s NNE
H 20 • L 19
26°
Sat
29°
Sun
28°
Mon

Ein neues Quartier für Schlieren-West

Die Stadtsiedlung Reitmen steht für das moderne Schlieren, das in die Zukunft aufbricht: Neubauwohnungen für verschiedene Generationen, ein grosser Park und Platz für Geschäfte, eine Kita oder ein Café. Der Bezug des neuen Quartiers, das direkt an der Haltestelle der künftigen Limmattalbahn liegt, ist im Sommer 2020. Die Erstvermietung ist kürzlich gestartet.

Früher standen hier Occasionsautos, nun entsteht am westlichen Zipfel von Schlieren ein Quartier, in dem künftig rund 350 Menschen zu Hause sein werden. «Wir bauen nicht einfach eine Wohnsiedlung, sondern schaffen ein Umfeld, in dem sich die Bewohner und Gäste wohl fühlen», sagt Michel Schneider, Projektverantwortlicher bei der Eigentümerin, der Anlagestiftung Turidomus. Jedes der sechs Häuser ist bis ins Detail durchdacht, hat seine eigene Farbe, seinen Charakter und ein besonderes Wohnungsangebot.

Im Park gibt es Spielplätze, lauschige Nischen oder eine Grillstelle. Auf dem Quartierplatz trifft man sich beim grossen Brunnen, im Gemeinschaftsraum feiert man den Kindergeburtstag, und in der offenen Werkstatt kann man sein Velo flicken. «Wir möchten Treffpunkte und Raum für Gemeinschaft bieten», sagt Michel Schneider. Deshalb soll es auch ein Lokal geben, wo man morgens einen Cappuccino und abends ein Bier trinkt, sowie diverse Geschäfte.

Seit November 2017 ist die ehemalige Brache eine Baustelle, im Frühling 2018 wurden vier grosse Kräne aufgestellt, und nun steht das Grossprojekt kurz vor der Aufrichte. Demnächst startet der Innenausbau, und ab Sommer 2020 ist die neue Siedlung bezugsbereit. Ab 2022 wird die Limmattalbahn direkt vor der Tür halten, und das 2017 eingeweihte Schulhaus Reitmen liegt praktisch nebenan.

Das Wohnungsangebot ist so vielfältig wie die Menschen, die hier leben werden – von der 2.5-Zimmer-Wohnung bis zur grossen Familienwohnung mit 5.5 Zimmern. Alle 177 Wohnungen bieten grosszügige Balkone. Ausgeklügelte Grundrisse schaffen Licht und Platz – und dies zu fairen Mietzinsen. «Auch ältere Leute sind in der Stadtsiedlung Reitmen gut aufgehoben», sagt Sabrina Della Schiava von der Regimo, die für die Erstvermietung zuständig ist. «Die meisten Häuser haben einen Lift und Wohnungen mit ebenerdigen Duschen. Es gibt einen Park zum Flanieren und eine nette Nachbarschaft.»

Zudem gibt es verschiedene Angebote für neue Wohnformen. Einige der Familienwohnungen verfügen über ein Zimmer mit separatem Eingang. In den offenen Ateliers mit rund fünf Metern Raumhöhe kann man Arbeiten und Wohnen verbinden. Für grosse WGs oder Familien mit mehreren Generationen gibt es die Möglichkeit, eine 3.5- und eine 4.5-Zimmer-Wohnung zusammenzuschliessen. «Spannend sind auch die Cluster-Wohnungen», sagt Sabrina Della Schiava. Da habe jeder sein eigenes Studio mit Bad und Küche und teile sich mit drei anderen eine grosse Gemeinschaftsküche mit Balkon. «Vielleicht zieht hier ja mal eine Alters-WG ein.»

 

Erstvermietung gestartet
Ab sofort kann man auf www.reitmen.ch die Grundrisse der Wohnungen studieren und sich um seine Wunschwohnung bewerben.
Die Stadtsiedlung Reitmen bietet auch 1500 Quadratmeter flexibel einteilbare Gewerbeflächen. An den regelmässigen «Open Container» können Interessierte sich vor Ort ein Bild machen, Pläne und Modelle studieren und sich mit den Verantwortlichen der Erstvermietung austauschen.

 

Text und Fotos: ZVG