Freitag, April 12, 2024
Shopping Schlieren Werbung

Neuste Beiträge

Verwandte Beiträge

Energiestadt Gold das Engagement lohnt sich

Der Klimawandel, der steigende Ressourcenverbrauch und die prognostizierten Engpässe in der Energieversorgung führen zu immer grösseren Problemen. Rasches Handeln ist gefragt. Die Stadt Schlieren als Energiestadt Gold nimmt ihre Verantwortung wahr.

2021 wurde die Stadt Schlieren erstmals mit dem «European Energy Award GOLD» ausgezeichnet. Andreas Kriesi, Ressortvorsteher Werke, Versorgung und Anlagen, ist stolz darauf: «Das Label ‹Energiestadt Gold› ist nicht einfach eine Imageförderungs-Aktion, sondern der stetige Treiber für wichtige Verbesserungsmassnahmen.» Die Auszeichnung erhalten Gemeinden oder Städte, die sich kontinuierlich für die effiziente Nutzung von Energie, den Klimaschutz und erneuerbare Energien sowie umweltverträgliche Mobilität einsetzen. Verliehen wird das Label vom Verein Energiestadt.

Der Verein unterstützt die Städte, um deren Entwicklung voranzutreiben. Es geht nicht nur um Liegenschaften, öffentliche Beleuchtung oder die Gasversorgung, sondern auch um Unterstützung beim Formulieren von Vorgaben für private Bauvorhaben, die nachhaltige Beschaffung oder die Sensibilisierung von Zielgruppen. Planen, Umsetzen, Überprüfen, Verbessern: so werden die Massnahmen systematisch und kontinuierlich entwickelt.

Energiestädte sind besser als nicht zertifizierte Städte
Die Stadt Schlieren will sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und selbstverständlich in vier Jahren wieder eine Rezertifizierung für das Goldlabel beantragen. Die regelmässige Standortbestimmung verhindert ein Einschlafen der Thematik. Deshalb stehen Energiestädte nachweislich besser da als nicht zertifizierte Gemeinden. Mit einer Rezertifizierung wird schwarz auf weiss nachgewiesen, was in den letzten vier Jahren erreicht wurde. Am Audit erhalten die Städte zudem wertvolle Hinweise für die Umsetzung eines Aktivitätsprogramms, welches aufgrund einer Bestandesaufnahme erstellt wird.

Finanzielle Unterstützung
«Das Engagement als Energiestadt lohnt sich auf jeden Fall», ist Andreas Kriesi überzeugt: «Aufgrund der fachlichen Unterstützung können wir besser und effizienter einen Beitrag zur Lösung der Probleme leisten.» Das Bundesamt für Energie unterstützt finanziell gewisse Projekte sowie die Rezertifizierung. 

Meilensteine zur Energiestadt Gold
Elektromobilität
Die Stadt Schlieren setzt bei neuen Fahrzeugen seit 2020 auf Elektromobilität. 2021 wurde erstmals ein strombetriebenes Kehrichtfahrzeug eingesetzt. Bei der Tiefgarage des Stadthauses wurde ein Carport mit Ladestationen für Elektro-Velos und -Autos erstellt.

Energiegewinnung
Auf dem Dach des Schulhauses Reitmen wurde eine Photovoltaikanlage mit rund 500 Panels installiert. Auch auf dem Stadthaus, dem Werkhof, der Turnhalle Moos und dem Garderobengebäude Im Rohr liefern Photovoltaikanlagen Energie. Weitere sind geplant. Einen grossen Beitrag zur CO2-Reduktion leistet seit einigen Jahren der grosse Energieverbund, der in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Post und den ewz realisiert wurde.

Neuste Beiträge