Freitag, Mai 24, 2024
Shopping Schlieren Werbung

Neuste Beiträge

Verwandte Beiträge

Geschichtsträchtiger Landkauf im Zentrum

Die Stadt Schlieren kann den nicht mehr benötigten Teil der Badenerstrasse vom Kanton Zürich für insgesamt 2.7 Millionen Franken kaufen. Mit dem Landkauf ist ein weiterer Meilenstein der Zentrumsentwicklung erreicht.

Durch die Verlegung der Badenerstrasse im Zusammenhang mit der Realisierung der Limmattalbahn wurde ein grosses Teilstück der Kantonsstrasse im Bereich Geissweid bis Stadtplatz frei, da die Fläche nicht mehr für den Verkehr benötigt wird. Der Kanton Zürich und die Stadt Schlieren konnten sich nun auf einen Kaufpreis einigen, welcher auf einer gegenseitig anerkannten Schätzung durch die Zürcher Kantonalbank basiert. Beim Kaufvertrag handelt es sich um vier verschiedene Teilflächen in der Grösse von insgesamt 8’630 m2. Die Grundstücke liegen in verschiedenen Zonen, so dass der Quadratmeterpreis je nach Lage von 45 Franken bis 1’842 Franken reicht. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt bei 314 Franken.

Wie in solchen Landgeschäften üblich, beinhaltet der Vertrag ein Gewinnanteilsrecht. Das heisst, dass die Stadt Schlieren bei einem allfälligen Verkauf von Flächen in den nächsten 25 Jahren 75 % des Gewinns an den Kanton Zürich abzugeben hätte. Als Veräusserung gelten der Verkauf, die Einräumung eines Baurechts, Enteignung, Wertgewinne durch Um- oder Aufzonung sowie jedes andere Rechtsgeschäft, das einem Verkauf gleichkommt.

Mit dem Vertragsabschluss ist der Weg frei für eine umfassende Neugestaltung des Zentrums mit einer Erweiterung des Stadtparks. Das Zentrum ist für die Stadt Schlieren bereits seit 2005 zentrales Element der Stadtentwicklung und der Erwerb von Land in diesem Bereich deshalb von strategischer Bedeutung. Mit der Realisierung des Stadtplatzes und der Geissweid mit der Wendeschlaufe für das Tram wurden bereits erste Schritte aus dem Stadtentwicklungskonzept umgesetzt. Als nächster Schritt steht eine Erneuerung und Erweiterung des Stadtparks an. Bereits klar ist, dass der grossflächige Strassenabschnitt am Rand des Stadtparks in der heutigen Form und Ausgestaltung keinen weiteren Bestand haben wird. Die Nutzung dieser Fläche wird im partizipativen Projekt “Pischte 52” von 2020 bis 2023 getestet.

Text und Bild: Stadt Schlieren

Neuste Beiträge