Anmelden



Passwort vergessen Registrieren

Im «Mühleacker» wird ab dem neuen Jahr wieder gekocht

Quartier
November 2017

Das Restaurant «Mühleacker» öffnet im Januar 2018 wieder. Bereits im September hatte der Stadtrat von Schlieren die Verträge mit dem neuen Pächter Franco Salihi genehmigt. Das Restaurant soll sich als Quartier- und Vereinstreffpunkt etablieren.

 

Am 12. Mai 2017 stellte der bisherige Pächter, der Verein Sintegra Zürich, den Betrieb im Restaurant «Mühleacker» ein. Susanne Tanner, Leiterin Abteilungsleiterin Alter und Pflege, sagte damals gegenüber der AZ Limmattal, dass es schön wäre, wenn bis Ende Jahr ein neuer Pächter gefunden würde. So lange hat es dann nicht gedauert. Bereits im September meldeten die Stadtnachrichten der Stadt Schlieren, dass ein neuer Pächter gefunden wurde.

 

Der Gastgeber

Die Wahl fiel auf Franco Salihi und ist in Schlieren kein Unbekannter. Der 45-Jährige Salihi betreibt seit 2010 das Clublokal «Breakpoint» des Tennis Clubs Schlieren und ist seit 25 Jahren im Gastgewerbe tätig.

 

«Das Restaurant «Mühleacker» kannte ich vorher nicht, aber als ich zum ersten Mal im Lokal stand, wusste ich, dass ich es gerne übernehmen würde», so Salihi. Er habe schon länger nach einem zweiten Restaurant Ausschau gehalten und das «Mühleacker» sei ideal.

 

Im Dezember seien noch kleinere Renovationsarbeiten geplant: Die Küche bekommt einen neuen Boden und Herd und der Saal werde frisch gestrichen. Dann seien sie bereit für die Wiedereröffnung am 3. Januar 2018, führt Salihi weiter aus.

 
Keine Pizzeria

Die Spezialität von Franco Salihi sind Pizzas. Trotzdem wird das «Mühleacker» keine Pizzeria. «Wir werden eine «Gutbürgerliche»-Küche anbieten und eine übersichtliche Speisekarte», kündet der 45-Jährige an. Geplant sei ein familienfreundliches Restaurant, welches mit Qualität und Vielseitigkeit überzeugen will.

 

Im Pachtvertrag ist zudem festgelegt, dass das Restaurant fünf Tage offen haben muss. «In Absprache mit Susanne Tanner haben wir beschlossen, dass wir von Dienstag bis Samstag geöffnet haben werden und zwar von durchgehend von 10 Uhr Morgens», kündet Salihi an. Das «Mühleacker» solle ein Treffpunkt für alle im Quartier werden. Er hoffe natürlich auch, dass die Vereine die verlängerten Öffnungszeiten nützen, um nach dem Training oder einer Probe vorbeizukommen.

 

Pläne

Salihi lebt mit seiner Familie in Rüschlikon. Nach knapp sieben Jahren pendeln zwischen der Seegemeinde und dem Limmattal, plant der Rueschliker seinen Wohnort nach Schlieren zu verlagern. «Meine zweite Tochter beendet bald ihre obligatorische Schulzeit, dann wollen wir nach Schlieren ziehen», so Salihi.

 

Das Restaurant «Breakpoint» werde er natürlich weiterführen, er wird ab Januar mehr im «Mühleacker» sein, um den Betrieb in Schwung zu bringen.

 

Text: Dominic Karrer, Foto: zVg

Kommentar abgeben

* Pflichtfelder