Anmelden



Passwort vergessen Registrieren

Spitex kommt auch in der Nacht

Home, Quartier, Stadt
November 2018

Um dem Grundsatz «ambulant vor stationär» bzw. «ambulant und stationär» gerecht zu werden, ist die ambulante Pflege und Unterstützung rund um die Uhr ein zentrales Thema. Um Spitexdienstleistungen während 24 Stunden anbieten zu können, haben die Spitexorganisationen des Bezirks Dietikon ein Projekt ausgearbeitet, das Mitte 2018 von allen Gemeinden im Bezirk gutgeheissen wurde. Während einer Versuchsphase von drei Jahren sollen jetzt neu auch in der Nacht Spitexleistungen angeboten werden. Das Angebot umfasst Grund- und Behandlungspflege, Kontrollbesuche und Einsätze bei Pflegenotfällen von bereits bekannten Spitexkundinnen und -kunden. Der Schwerpunkt liegt bei der Grund- und Behandlungspflege, die neu bei den Kundinnen und Kunden zuhause während 24 Stunden möglich sein wird. Dabei stehen Einsätze in Akutsituationen nach Spitalentlassungen sowie die palliative Pflege im Vordergrund. Mit dem erweiterten Spitexangebot können nicht nur Spitalentlassungen besser organisiert,sondern auch Spital- und Heimeinweisungen verhindert werden, die nur wegen der fehlenden Pflege und medizinischen Versorgung während der Nacht notwendig wären.

 

Das Team der Nachtspitex wird organisatorisch der Regio-Spitex Limmattal unterstellt, die Infrastruktur (Büroräume, Arbeitsinstrumente, Fahrzeug usw.) werden gemeinsam genutzt. Die Nachtspitex startet mit dem neuen Angebot ab Januar 2019. Aufträge an die Nachtspitex werden ausschliesslich von den Spitexorganisationen Spitex rechtes Limmattal, Spitex Uitikon, Spitex
Birmensdorf/Aesch, bzw. der RegioSpitex Limmattal erteilt. Zurzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten bei der RegioSpitex. Stellen sind zu besetzen und die elektronische Vernetzung der Dokumentationen der vier Spitexorgansationen muss gewährleistet sein, damit der Zugriff auf die benötigten Informationen der Nachtspitexkundinnen und -kunden bei Bedarf zur Verfügung steht.

Auskünfte erteilt die RegioSpitex, Telefon 043 322 30 30, von Montag bis Freitag, 08.00–12.00 und 14.00–17.00 Uhr.

 

Kommentar abgeben


* Pflichtfelder