Schlieren
10°
Mäßig bewölkt
humidity: 71%
wind: 4m/s WSW
H 11 • L 10
13°
Wed
13°
Thu
15°
Fri

Vergangenheit trifft Zukunft

Am Samstag, 29. August 2020, wird das neue Schlieremer Stadtquartier amRietpark einen Tag der offenen Türen veranstalten und bei dieser Gelegenheit 571 neue Bewohnerinnen und Bewohner begrüssen.

amRietpark ist ein einzigartiger Ort mit bewegter Vergangenheit und grosser Zukunft. Wo einst industriell Stoffe gefärbt und Leim produziert wurde, ist ein belebter und moderner Lebensraum für alle Generationen entstanden. Ein urbanes und dynamisches Quartier direkt am Bahnhof Schlieren.

Mit der Bebauung des östlichen Arealteils wird amRietpark zum pulsierenden Stadtteil mit 125 000 Quadratmetern Fläche und einem 600 Meter langen Park als grünem Herzstück. Wohnen, einkaufen, geniessen, arbeiten, spazieren, erleben: All dies und noch viel mehr vereint amRietpark, an einem einmaligen Ort.

Die IGG amRietpark wurde 2017 gegründet und hat zum Ziel, die Identität des Stadtteils amRietpark zu stärken und zu entwickeln. Die Webseite amrietpark.ch, Flyer aller Geschäfte und Gewerbe, Vernetzung der Bewohner usw. sind Aufgaben der IGG amRietpark.

Beny Ruhstaller, acasa Immobilien-Marketing und IG Grundeigentümer amRietpark
Beny Ruhstaller bringt Erfahrungen in der Entwicklung und Vernetzung von Arealen mit, so in den Entwicklungsgebieten Niderfeld Dietikon, Glattpark Opfikon, Sulzer Areale, Kaserne Aarau, Kloster Ingenbohl usw. Er hat als Namensgeber von Immobilienprojekten unter anderem den Namen «Prime Tower» vorgeschlagen. Seit 12 Jahren arbeitet er als Berater der Geistlich Immobilia AG in Nutzungs- und Marktfragen, zudem hat er den Prozess zur Entwicklung der Dachmarke amRietpark geführt.

Martin Geistlich, Geschäftsführer Geistlich Immobilia AG und Präsident der IG Rietbach
Die Geistlich Immobilia AG betreut im Auftrag der Geistlich Gruppe einen umfangreichen firmeneigenen Liegenschaftenbesitz mit Schwergewicht am Standort Schlieren. Zu den Kernaufgaben gehört die von einem ganzheitlichen Denken geprägte Projektentwicklung auf dem Areal der ehemaligen Leimfabrik.

Albert Schweizer, Standortförderung Stadt Schlieren
Albert Schweizer ist seit 1998 bei der Arealentwicklung amRietpark mit dabei. Er ist Gründer und Initiant der IG Rietbach (an einem denkwürdigen Tag, dem 11. September 2001) und war massgeblich beteiligt an der Auflösung der Auto Occasionshalden. Er holte unter anderem Mercedes-Benz Schweiz AG (2005), Porsche/VW (2008), Bauhaus (2009) sowie Cosanum (2010) und damit rund 400 neue Arbeitsplätze ins Areal.