Schlieren
7°
Klarer Himmel
humidity: 65%
wind: 1m/s NNW
H 6 • L 6
20°
Mon
19°
Tue
21°
Wed

Wo büsst die Polizei am meisten?

Verkehrskontrollen werden in Schlieren regelmässig und flächendeckend durchgeführt. Am meisten ausgefüllte Bussenzettel gibt es an der Zürcherstrasse.

 

Wer hat sich nicht schon einmal über eine Busse geärgert? Im Verkehrsalltag gehören Bussen für manche einfach dazu, während andere peinlich darauf achten, Verkehrsregeln einzuhalten. Im Grunde wissen wir alle, dass es auf der Strasse ohne Regeln nicht geht. Wenn aber niemand kontrolliert, ob die Regeln auch eingehalten werden, dann gewinnen die Frechen und die Braven verlieren. Mit Unterstützung der Outsec AG kontrolliert die Stadtpolizei Schlieren/Urdorf auf dem Gemeindegebiet von Schlieren den fahrenden und den ruhenden Verkehr laufend. Übers Jahr kommen über 9000 Übertretungen zusammen.

 

Das meistgeahndete Delikt war 2019 «Überschreiten der zulässigen Parkzeit bis zwei Stunden». Die entsprechende Busse (mindestens 40 Fr.) wird fällig, wenn die bezahlte Zeit der Parkuhr oder – in der blauen Zone – die Zeit gemäss Parkscheibe überschritten wird, bzw. wenn die Dauerparkkarte hinter der Frontschutzscheibe fehlt.

 

Christian Telli ist Polizeisekretär in Schlieren. Er hat die Bussen des letzten Jahres analysiert. Dabei untersuchte er, auf welchen Strassen in Schlieren besonders viele und wo nur wenige Bussen ausgesprochen wurden. Das Ergebnis ist auf der Karte farbig eingetragen, wobei die rote Markierung einer hohen Bussenzahl entspricht. Auf die Spitzenreiterin Zürcherstrasse folgen Urdorferstrasse, Schulstrasse, Freiestrasse und Grabenstrasse. Auf all diesen Strassen wurden überdurchschnittlich viele Verkehrsteilnehmende ertappt, wobei die Statistik nicht unterscheidet zwischen dem ruhenden Verkehr (meist Parkbussen) und dem fahrenden Verkehr (Geschwindigkeitsüberschreitungen, falsches Blinken, Rotlicht missachten usw.). In den kleineren Quartierstrassen gibt es weniger Bussen. Trotzdem fallen einige Strassen mit mehr Übertretungen auf, darunter im Spitalquartier die Spitalstrasse, die Bundental- und die Langackerstrasse. Im Zentrum sind es die Güter- und Bahnhofstrasse, im Zelgliquartier die Rohr- und Lättenstrasse sowie im südlichen Stadtteil die Kampstrasse. In allen anderen Quartierstrassen gab es unterdurchschnittlich viele Übertretungen.

 

Natürlich ist die Zahl der Bussen niedriger als die Zahl der tatsächlich begangenen Übertretungen, denn es werden ja nicht immer alle erwischt. Man könnte die obige Karte daher auch so interpretieren, dass in den eingefärbten Strassen einfach besonders häufig kontrolliert wurde. Dies trifft in kleinem Masse zu, denn aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung werden vereinzelt zusätzliche Kontrollen durchgeführt. Im Vergleich zu den flächendeckend und regelmässig durchgeführten Routinekontrollen sind dies aber eher Ausnahmen. Daher kann man davon ausgehen, dass die Schlieremer Bussenkarte ein durchaus realistisches Bild abgibt.

 

Übertretungen nach Nummernschildern
75 % mit Zürcher Nummernschild
20 % mit ausserkantonalem Nummernschild
5 % mit ausländischem Nummernschild

51 Wochen steht die semistationäre Radaranlage im Einsatz
2470 Übertretungen blitzte sie im Jahr 2019

Die höchsten Geschwindigkeitsübertretungen
• 97 km/h anstatt 50 km/h (Gasometerstrasse)
• 86 km/h anstatt 50 km/h (Brandstrasse)
• 72 km/h anstatt 50 km/h (Spitalstrasse & Güterstrasse)