Schlieren
22°
Klarer Himmel
Luftfeuchtigkeit: 73%
Windstärke: 2m/s NW
MAX 20 • MIN 18
35°
DIE
36°
MI
34°
DO

Noch 100 Tage bis es losgeht

Der Countdown läuft! Noch rund 100 Tage dauert es, bis Schlieren wieder zum Spektakel einlädt. Vom 30. August bis am 8. September 2019 jagen sich die Konzerte, Attraktionen und Veranstaltungen im ganzen Stadtzentrum.

Im Dreieck Stadthaus/Geissweid/Stadtplatz wird dann während 10 Tagen gewissermassen «der Bär tanzen». Das grösste Stadtfest der Region lädt ein, und die Organisatoren hoffen natürlich, dass die zahlreichen Festgäste wie 2011 und 2015 mit herrlichem Spätsommerwetter verwöhnt werden.

Sina und Marc Sway sind auch an Bord
Das Konzertprogramm wurde mittlerweile von der Verantwortlichen Baba Gysling fast vollständig abgeschlossen. Mit der Verpflichtung von Sina und Marc Sway sind noch einmal zwei echte Highlights dazu gekommen, und musikalisch lässt das Schlierefäscht 2019 definitiv keine Wünsche offen.

Einmal mehr ist es gelungen, eine grosse Vielfalt an musikalischen Stilrichtungen auf den drei Bühnen zu präsentieren, und natürlich ist dank dem riesigen Engagement der Sponsoren aus Gewerbe und Wirtschaft auch in diesem Jahr der Eintritt zu allen Konzerten frei.

Als Beilage zu dieser Ausgabe des «Schlieremer» finden Sie das Schlierefäscht-Booklet mit der beeindruckenden Vielfalt. Nachbestellungen des Booklets für Vereine, Gruppen oder Veranstaltungen sind – solange der Vorrat reicht – per E-Mail (charly@mettier.ch) möglich.

Die Limmattalbahn sagt danke
Die Limmattalbahn lädt die lokale Bevölkerung am Samstag, 31. August 2019, innerhalb des Schlierefäschts ein, die Eröffnung der ersten Etappe zu feiern. Die Strecke zwischen Schlieren und Zürich kann dann zum ersten Mal mit dem Tram befahren werden. Neben moderierten Fahrten im 2er-Tram finden Nostalgiefahrten in historischen Trams statt. Auf dem Stadtplatz Schlieren sorgt die Limmattalbahn weiter für Unterhaltung. Dabei können bei verschiedenen Aktivitäten attraktive Preise gewonnen werden.

 

Text: Charly Mettier, Foto: ZVG