Schlieren
22°
Ein paar Wolken
Luftfeuchtigkeit: 47%
Windstärke: 3m/s WNW
MAX 16 • MIN 14
24°
MI
24°
DO
25°
FR

Stadtgeschichte ist im digitalen Zeitalter angekommen

Die Schlieremer Jahrhefte sind neu auch digital verfügbar!

Seit 1954 sind insgesamt 38 Schlieremer Jahrhefte erschienen, die sich verschiedensten Aspekten der Geschichte und Entwicklung unserer Stadt widmen.Seit kurzem sind diese Jahrhefte auch auf der Webseite der Stadt Schlieren unter www.schlieren.ch im Bereich «über Schlieren» unter dem Stichwort «Jahrhefte» einsehbar und können sogar heruntergeladen werden.

Die ersten, in den 1950er-Jahren erschienenen Jahrhefte wurden noch unter der Bezeichnung «Neujahrsblatt» publiziert. Finanziert wurden die Hefte seit jeher von der Stadt Schlieren, als Herausgeber fungierte lange die Vereinigung für Heimatkunde und erarbeitet wurden die Hefte von der Arbeitsgruppe Ortsgeschichte Schlieren. Erst vor zwei Jahren hat die Stadt Schlieren die rechtliche Situation dieser Arbeitsgruppe geklärt und seither ist die Arbeitsgruppe Ortsgeschichte eine stadträtliche Kommission.

Jahrhefte digitalisiert

Von Amtes wegen präsidiert der Stadtpräsident Toni Brühlmann-Jecklin diese Kommission, operativ leitet Peter Schnüriger als Vize-Präsident die Kommission. Kommissionsmitglieder sind Marianne Bühler, Eva Von Aesch, Peter Hubmann, Philipp Meier, Charly Mettier, Ueli Weidmann und – als Vertreter der Vereinigung Heimatkunde Schlieren – Rolf Wild.

Im vergangenen Sommer wurden alle erschienenen Jahrhefte digitalisiert und auf der Webseite der Stadt Schlieren hochgeladen. Alle Interessierten können so Einblick nehmen und auf Wunsch auch ältere Hefte nachbestellen, sofern diese noch nicht vergriffen sind. Nachbestellungen der gedruckten Exemplare sind per E-Mail beim Präsidenten der Vereinigung Heimatkunde Rolf Wild (rowisc@bluewin.ch) zum Stückpreis von 18 Franken + Versandspesen möglich.

Ein Jahrhundert im Spiegel von Ansichtskarten

Die aktuelle Ausgabe für das Jahr 2016 unter dem Titel «Gruss aus Schlieren» von Philipp Meier beleuchtet die Entwicklung von Schlieren im Spiegel von Ansichtskarten und ist ausserordentlich und unterhaltsam. Dieses Heft kann aktuell in der Stadtbibliothek oder bei Auer Augenoptik zum Preis von 20 Franken erworben werden.

Text: Standortförderung Schlieren