Schlieren
2°
Bedeckt
humidity: 94%
wind: 2m/s NNW
H 2 • L 1
4°
Sun
5°
Mon
6°
Tue

Alles für den Zahn aus einer Hand

An der Kesslerstrasse 9 in Schlieren liegt die Zahn-Gemeinschaftspraxis, die vom Zahnprothetiker über den Zahnarzt bis hin zum Zahntechniker und hauseigenen Labor alles vereint, was es für gesunde Zähne braucht.

Von aussen etwas unscheinbar, beeindruckt die Zahn- Gemeinschaftspraxis unter der Leitung von Blerim Sulejmani (Zahnprothetiker/Zahntechniker) und Nessrine Jasser (Zahnärztin) an der Kesslerstrasse 9 in Schlieren im Inneren mit hellen, lichtdurchfluteten Räumen und viel Platz. Der Platz war es dann auch, der das fachkundige Team, bestehend aus sechs Zahntechnikern, drei Zahnärzten, einem Zahnprothetiker und acht Dentalassistentinnen, davon drei Lernende, von der Bahnhofstrasse an die Kesslerstrasse umziehen liess.

Seit dem Jahr 2016 ist die Gemeinschaftspraxis schon am neuen Standort und bedient täglich rund 20 Kundinnen und Kunden. Die Schwerpunkte liegen auf der Kieferorthopädie für Kinder und Erwachsene sowie dem Zahnersatz (Zahnprothese). Das Herzstück der Praxis ist aber das hauseigene Labor: Hier werden Zahnersätze hergestellt, an neuen Methoden getüftelt und dafür gesorgt, dass die Praxis technisch immer auf dem neusten Stand ist.

Auch für fremde Praxen tätig

Das Labor beliefert neben der eigenen Kundschaft auch zwanzig andere Praxen in der Schweiz. Für die Kundschaft der Zahn-Gemeinschaftspraxis liegen die Vorteile auf der Hand: Zahnersätze können kostengünstiger und schneller hergestellt werden als in Praxen ohne eigenes Labor. So kann die Zahn-Gemeinschaftspraxis Reparaturen an Zahnersätzen beispielsweise in nur einem Tag erledigen.

Kundenfreundlich sind auch die Öffnungszeiten: Von Montag bis Freitag ist die Praxis täglich von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag werden die Kunden durchgehend von 8 bis 14 Uhr bedient.

Neben den beiden Schwerpunktgebieten bietet die Zahn-Gemeinschaftspraxis auch alle anderen gängigen Dienste rund um den Zahn an. Dazu gehören Dentalhygiene, Chirurgie/Implantologie, reguläre Zahnkontrollen oder auch Bleaching. Der moderne Standard der Praxis zieht sich durch das gesamte Konzept: So können Zahnabdrücke beispielsweise per Scan gemacht werden – für den Patienten ist dieses Verfahren um einiges angenehmer und verhindert einen möglichen Würgreflex. Die Dentalhygiene erfolgt per Ultraschall-Reinigung und mit Hilfe eines Pulverstrahlgeräts. Das Ergebnis: Durchgehend sichtbar und für den Kunden schmerzarm gereinigte Zähne.

Auf Wunsch auch Hausbesuch

Auch für betagte Patienten bietet die Praxis einen speziellen Service: Mobile Zahnärzte rücken auf Terminvereinbarung aus, um Kunden zu Hause zu besuchen. Beliebt ist dieser Service vor allem bei älteren Personen. Röntgenbilder sind in diesem Fall zwar nicht möglich, aber gerade in Sachen Zahnersatz, ist der mobile Service auf dem Vormarsch.

Die Zahn-Gemeinschaftspraxis wird an einigen Tagen mit einem Stand am «Schlierefäscht» vor Ort sein. Informieren Sie sich direkt bei einem der Team-Mitglieder über die Angebote oder testen Sie Ihr Glück mit einer Teilnahme am Wettbewerb.

«Der Beruf des Zahnprothetikers»

Die Ausbildung zum Zahnprothetiker ist aufwändig: Nur wer eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Zahntechniker und mindestens acht Jahre Berufserfahrung mitbringt, kann sich während einer zweijährigen Ausbildung zum Zahnprothetiker weiterbilden lassen. Der Zahnprothetiker stellt für Patienten abnehmbaren Zahnersatz (Zahnprothesen) verschiedenster Art her. Dabei führt er sämtliche Arbeitsschritte von der Planung der Prothese, zur Abformung, Herstellung, Anpassung bis zur Nachsorge selber aus.

 

Text: Linda von Euw, Foto: ZVG